Hardcase Handyhüllen

Responsives Bild

Hier geht es direkt zu den Hard Cases.

Wer sein Tablet, Smartphone oder eReader liebt, es im Alltag immer bei sich trägt und eventuell zu einer gewissen Tollpatschigkeit neigt, der befasst sich normalerweise relativ schnell nach dem Erwerb des Gerätes mit der Frage, wie er oder sie dieses zu schützen gedenkt. Reicht es aus, wenn ich gut auf mein Handy Acht gebe und es nicht in die Nähe von Kleinkindern lasse? Verstaue ich es in einer Socke, um es vor den gröbsten Kratzern zu bewahren? Oder hole ich mir lieber eine extra an das jeweilige Gerät angepasste Hülle oder Tasche, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten?

Das Problem ist: Die Qual der Wahl hört für denjenigen, der sich für den Kauf einer Handyhülle entschieden hat, nicht etwa auf, sondern fängt dann erst so richtig an. Handybumper oder Filztasche, Soft- oder Flipcase – auf dem Markt schwirren zahlreiche verschiedene Arten von Handyhüllen und nicht wenige können mit den ganzen Begrifflichkeiten rein gar nichts anfangen. Die Art der Handyhülle, der wir uns in diesem kleinen Beitrag zuwenden wollen, ist das sogenannte Hard Case. Was ist ein Hard Case genau, wo liegen die Vor-, wo die Nachteile und bin ich überhaupt der Typ für eine solche Handyhülle?

Was ist ein Hardcase?

Das Word „Hard Case“ stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Harte Hülle“. Frei nach dem Motto „harte Hülle, weicher Kern“ ist das oberste Ziel dieser Art von Handyhülle, den „weichen Kern“ – nämlich das kostbare Gerät, das die Hülle umschließt – von Schäden jeglicher Art zu schützen. Passgenau umschließt ein Hard Case das zu schützende Mobilgerät, wobei das Display sowie die Lautstärkeregler und die Kamera frei bleiben, um einen einwandfreien Gebrauch des Smartphones oder Tablets auch im geschützten Zustand weiterhin zu gewährleisten. Beim Kauf sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Hard Case optimal auf das eigene Gerät angepasst ist, es sich also wirklich perfekt um das kostbare Gut legt und bei einem Sturz nicht verrutschen kann. Hier lohnt es sich, notfalls ein wenig mehr Zeit und Geld zu investieren, als das erstbeste und günstigste Case zu kaufen und später enttäuscht zu werden.

Vor- und Nachteile eines Hard Case

Hard Cases sind – man kann es sich denken – aus harten Materialien, also meistens aus gehärtetem Kunststoff, hergestellt. Sie fühlen sich daher oft hochwertiger an als Soft Cases aus Silikon oder Kautschuk und sind in der Regel auch etwas robuster als letztere. Viele Hard Cases sehen durch die harte Passform auch etwas edler aus als andere Arten von Handyhüllen, sie sind meistens dünner und glänzen stärker, weswegen sie bei modebewussten Smartphonenutzern besonders beliebt sind. Vor Staub und Dreck schützt ein Hard Case optimal, darüber hinaus lässt es sich sehr einfach reinigen, da es komplett in die Spülmaschine gelegt oder mit ein wenig Wasser selbst abgewaschen werden kann. Der Nachteil eines Hard Cases liegt darin, dass es einen möglichen Sturz des Gerätes weniger abfedert, als ein Soft Case es vermag, sodass es beim Fallenlassen etwas weniger Schutz bietet. Ein Vorteil ist das besonders geringe Gewicht der meisten Hard Cases.

Hardcase bedrucken

Hard Cases lassen sich besonders einfach bedrucken, sodass es diese Art von Handyhüllen in wirklich allen denkbaren Farben und Mustern und mit allen möglichen aufgedruckten Motiven gibt: Ob Serienstar, Lieblingsblume oder eigenes Fotomotiv – es gibt nichts, mit dem sich ein Hard Case nicht bedrucken lassen könnte, sodass diese Handyhülle besonders für Individualisten geeignet ist, die sich durch ihre Handyhülle von anderen abheben wollen.

Du hast dich nun für ein Hard Case entschieden? Hier findest du eine riesen Auswahl!